Yoga und Meditation /

Seelenübungen

 

In unserem Alltag sind wir gewöhnlich überwiegend nach außen orientiert und müssen unser Bewusstsein in einer ständigen Spannkraft halten.
Mit dem Yoga nach Heinz Grill werden über das Körpertraining hinaus die Seelenkräfte des Denkens, des Fühlens und des Wollens bewusst gemacht, geordnet und gestärkt.
Besondere Beachtung findet der freie Atemfluss und eine Balance von innerer Gelöstheit und natürlichem Willenseinsatz.
Konkrete Gedanken (Imaginationen) begleiten jede Übung, bei denen es sich überwiegend um klassische Yoga-Asanas handelt.

Bei den Seelenübungen handelt es sich um praktische mentale Übungen mit konkretem Objektbezug (z. B. eine Atembeobachtung, eine Pflanzenbetrachtung, ein Gegenstand oder eine Begegnung), die eine Hinführung zur Meditation darstellen. Es werden gezielt die Konzentration, die Vorstellungsbildung und die Empfindungswahrnehmung geschult. Die Fähigkeiten zu einer freilassenden, achtsamen und objektiven Wahrnehmung werden gestärkt.
Durch das Praktizieren von Yoga-Asanas und Seelenübungen kann sich das Nervensystem wieder neu ordnen und regenerieren. Eine innere Ruhe wird ermöglicht, und es werden neue Gesundheitskräfte aufgebaut.

 

Kursleitung:

Margit Hallstein, Yogalehrerin

Gudrun Matheus, Pädagogin für Soziale Integrität/Meditation

 

Kursgebühr:  10 € pro Samstag, die Termine können
separat gebucht werden

Kontakt und Anmeldung: 

Margit Hallstein, m.hallstein@t-online.de, (0179 / 11 22 065)

Gudrun Matheus, gudrun.matheus@t-online.de, (0171 / 93 52 073)