Veranstaltungen

Do. 02.02.23

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 19:30 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Filmkreis Oberfeld bei Agora

in Kooperation mit AGORA bewegt e.V. zeigen wir bei Agora einen aktuellen Film, in dem ein Vorzeigeprojekt ökologischer Landwirtschaft vorgestellt wird. Es wird eindrucksvoll dokumentiert, wie der Wandel einer ganzen Region in ein auch kulturell und finanziell erfolgreiches Gegenmodell zur industriellen Agrarwirtschaft erreicht wurde.

Sa. 11.2.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 15€, ermäßigt 10€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Bal Poussière: Aminata Sanou (Burkina Faso)

Die Tänzerin und Choreografin Aminata Sanou stammt aus Bobo Dioulasso, dem kulturellen Zentrum von Burkina Faso. Sie wuchs in einer musikalischen Familie auf, 4 der 6 Kinder sind professionelle Künster:innen geworden. Mittlerweile erobert sie die internationale Tanzszene mit ihrer Compagnie Aminata Sanou-Tamadia International. 2020 wurde sie Unesco Kulturbotschafterin zur Verbreitung afrikanischer Kultur.
Sie wird bei ihrem Agora-Auftritt begleitet von der Tänzerin Meria Diabira, der Sängerin Cecilia Vincon und den Musikern Mor Dieng und Massa Dembele.

So 12.2.2023

AGORA Saal

Einlass 15:45 Uhr
Beginn 16 Uhr

Eintritt 8€, ermäßigt 6€

reservierung@agora-da.de

Ramona Rippert
Bunter Märchennachmittag mit Papiertheater

für Kinder ab 4 Jahren

Mit Spiel, Spaß und Musik erzählen Ramona und Ferdinand Frosch Märchen aus aller Welt. Das Papiertheater "Froschkönig" bildet den Mittelpunkt der Aufführung.

Ramona ist eine ausgebildete Märchenerzählerin und Puppenspielerin. Ihr macht die Arbeit mit Kindern viel Freude. Die Kleinen werden eintauchen in die zauberhafte Welt der alten Märchen, werden mitgenommen in das Reich der Zwerge, Riesen, Zauberer, Hexen, Könige und Prinzessinen.

So 12.2.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

gerne:
reservierung@agora-da.de

Ramona Rippert
Eine märchenhafte Weltreise

für Erwachsene

Das freie Erzählen ist so alt wie die Menschheit selbst. Seit 2016 ist das Märchenerzählen UNESCO Weltkulturerbe. Heute gibt es kaum noch Erzähler, die frei erzählte Geschichten zum Besten geben. Ramona versucht dieses Erbe lebendig zu halten.

Dieser Abend wird bunt. Eine Weltreise durch die Kulturen mit Papiertheater. Lassen sie sich verzaubern.

Sa 18.2.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt: 12€, ermäßigt 9€

gerne:
reservierung@agora-da.de

Esquinas de Nuez - CD Release "Viajando"

Das Tangotrio "Esquinas de Nuez" hat seine dritte Scheibe herausgebracht: "Viajando" - so das Thema des Albums. Es geht um das Reisen.
Mit im Gepäck Akkordeon, Klarinette/Tenorsaxophon, Gitarre und Stücke aus verschiedenen Ländern Europas und der Ukraine.
Dem Tango-Argentino weiterhin treu streuen die Esquinas verschiedene Gewürze in den Mix.

Andrii Fesenko (Akkordeon) | Axel Schmitt (Klarinette/Tenorsaxophon) | Jeremy Fast (Gitarre)

So 26.2.2023

AGORA Saal

Einlass 10 Uhr
Beginn 11 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

gerne:
reservierung@agora-da.de

Der fragwürdige Frühschoppen zur OB-Wahl

Viel zu viele, die in der Politik arbeiten, sind nach wie vor felsenfest überzeugt: das Volk dürstet vor Wahlen nach Antworten. Und oft klingen diese Antworten richtig gut. Erst später dämmert: Wie lautete eigentlich die Frage? 

Deshalb funktioniert diese Wahlveranstaltung umgekehrt. Die KandidatInnen dürfen Fragen stellen. Mit dabei sind Hanno Benz (SPD), Uli Franke (Linke), Gerburg Hesse-Hanbuch (FDP), Holger Klötzner (Volt), Michael Kolmer (Grüne), Kerstin Lau (Uffbasse), Paul Wandrey (CDU).

Folgender Expertenrat beantwortet die Fragen:
Roland Hotz vom Kikeriki-Theater, der es auf der Bühne gewohnt ist, verständlichen Klartext zu reden.
Eun-Chong Kim, die es als Rechtsanwältin und ehrenamtliche VIPeer gewohnt ist, in Darmstadt auf Menschen zuzugehen, die sich ungern an Regeln halten.
Ralf-Rainer Klatt, der als Vizepräsident des Landessportbundes einer Organisation angehört, deren Credo lautet: es sportlich nehmen - heißt verlieren können.
Brigitte Martin vom BUND, die sich sowohl um große als auch kleine Tiere kümmert, selbst wenn die niemand im Garten haben will.

Moderiert wird das Ganze von Evelyn Wendler und Peter Hoffmann von Kabbaratz, die seit 1987 die Erfahrung machen: es darf jemand durchaus schwierig sein – nur nicht langweilig.
Diese Veranstaltung ist völlig umsonst – aber melden Sie sich bitte an, es könnte sein, dass es eng wird.

Sa. 11.3.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Kámala - Musik vom Balkan bis zum Orient

Die musikalische Reise von "Kámala" führt vom Balkan durch den Mittelmeerraum und die Ägäis bis zum Orient. Die Gruppe spielt traditionelle und moderne Stücke aus Griechenland, Mazedonien, der Türkei, Armenien, dem Iran, Ägypten, dem Libanon und dem sephardischen Spanien.
"Kámala", das sind:
Juliane Harbarth (Geige),
Marisa Memleb (Tombak, Darbuka, Daf, Riq),
Jens Harbarth (Klarinette, Flöte) und
Thomas Memleb (Mandoline, Bouzouki, Gitarre).
Beheimatet ist die Gruppe "Kámala" in Darmstadt, das liegt mitten in "Almanistán", etwas abseits der großen Karawanenstraßen.

Do. 16.3.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 20€, ermäßigt 15€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Maria Manousaki Quintet
"Hidden Trails" - Verborgene Spuren aus Kreta

Maria Manousaki gilt als eines der erfolgreichsten und vielseitigsten musikalischen Talente in Griechenlands Jazz- und Weltmusikszene. Geboren in Johannesburg, pendelt die virtuose Geigerin zwischen Chania und New York. In ihrer Musik beschwört sie Bilder traditioneller kretischer Volksmelodien herauf, in die sie Einflüsse des New Yorker Jazz und nahöstliche Elemente einwebt. Ihre kongenialen Bandmusiker verleihen Marias Kompositionen eine eigene typische Charakteristik aus lebendigen und berauschenden Klängen und ausdrucksstarken Melodien. Beim letzten Konzert der "Hidden Trails"-Tournee durch Deutschland präsentiert das Quintett Musik vom gleichnamigen neuen Album und auch ältere und ganz neue Stücke.

Maria Manousaki (Violine) | Guy Mintus (Piano) | Michael Evdemon (Bass) | Alekos Roupas (Perkussion) | Kyriakos Stavrianoudakis (Kretische Laute)

https://www.mariamanousaki.com/

Sa. 25.3.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Liudmila Shikhova & Wenzel Heldens

"Musik mit Humor und Liebe"

Das wird eine kleine Reise durch viele Länder sein: man hört witzige Lieder der deutschen Klassiker, fühlt den starken Frost des russischen Winters und die heißen italienischen Gefühle, sowie die fröhliche Findigkeit der Ukrainer. Es erklingen auch goldene Hits aus alten Tonfilmen und Volksliedern. 

Die klassisch ausgebildete Sängerin Liudmila Shikhova und Jazz-Pianist Wenzel Heldens zeigen neue Klänge der alten Lieder, die es verdienen, nicht vergessen zu werden.
Musik, Humor und Liebe haben uns schon immer durch schwere Zeiten geholfen, so denken beide, Liudmila und Wenzel. Fühlen Sie selber, wie unterschiedlich Musik verschiedener Völker klingt und wie sie uns doch vereint.

Liudmila Shikhova hat eine Opernkarriere in Russland gemacht, sie mag aber Liederabende genauso wie die große Bühne. Sie hat in diesem Bereich große Erfahrung: die Liederabende haben nicht nur in Russland, sondern auch in Deutschland, Spanien, Ukraine und anderen Ländern begeistert. Es sind Kunstlieder klassischer Komponisten wie Tschaikowsky, Rimsky-Korsakov, Ravel, Brahms und Rossini, aber Liudmila mag auch leichte Musik und singt gerne die schönsten Melodien aus der ganzen Welt.

Der gebürtige Niederländer Wenzel Heldens zeigt stilistische Flexibilität zwischen Genres wie Klassik, Jazz, Funk, Latin & Gospel. Wegen seiner Vielseitigkeit ist Heldens ein gefragter Begleiter: Jazz-Combo, Solist, Musical und Kabaret. Er spielt fest in einer Groove-Jazz-Band, in einer Big-Band, und hatte Auftritte auf The Hague Jazz Festival.

Do. 20.4.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 19€, ermäßigt 14€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Freiburger Theater Compagnie
"Der Geizige" frei nach Molière

Der reiche und geizige Witwer Harpagon hält seine Tochter Elise und seinen Sohn Cléante an sehr strengen Zügeln. Seine Tochter Elise liebt heimlich Valère, der sich bei Harpagon als Hausverwalter und Finanzberater hat einstellen lassen. Sein Sohn Cléante liebt ebenso heimlich die schöne Mariane, die in materiellen Nöten ist. Bevor jedoch die Kinder ihren Vater Harpagon ins Vertrauen ziehen können, eröffnet dieser ihnen, dass er demnächst selbst die schöne Mariane heiraten werde und dass er für seine beiden Kinder schon wohlhabende Kandidaten ausgewählt habe.
Harpagons Welt besteht einzig und allein aus Geldvermehrung, Geldvermarktung und Geldsicherung. Und das nicht nur in seiner im Garten vergrabenen Geldkassette, sondern in Aktien, Wertpapieren, Krediten und Schuldscheinen, Anlagen in Investment Fonds, Gold und Silber. Alles dreht sich bei ihm ums Geld und er will eine schöne junge Frau an seiner Seite!
Die letzte Hoffnung scheint die Heirats- und Partnervermittlerin Frosine zu sein, die ein –unter strengem Sparzwang zusammengestelltes– Abendessen zum Anlass nimmt, alle zusammenzuführen und die Weichen zu stellen.
Eine heitere, turbulente Komödie um GELD und LIEBE.

Regie: Abel Aboualiten
Spiel: Bernd Lafrenz, Christine Kallfaß, Olaf Creutzburg, Nicole Djandji-Stahl

Fr 28.4.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen!

reservierung@agora-da.de

Lesung mit Frank Schuster & Andreas Roß
Musik: Duo Infernale

Rund um Darmstadt -
von Klima-Killern und einbalsamierten Leichen

Die Autoren Frank Schuster und Andreas Roß lesen aus ihren neuen Romane "Odenwald" und "Der Mäzen" .
Im Odenwald stellen Bäume und Pflanzen ihr Wachstum ein. Der Sauerstoff wird knapp. Anzeichen des Klimawandels? Oder steckt der berüchtigte Klima-Terrorist "Greenhood" dahinter und führt einen mörderischen Plan aus?
Der Mäzen, ein guter Puppenspieler, verneint die Vergänglichkeit und will unsterblich werden. Dafür mordet er und lässt seinen Handlanger in der alten Kunst der Einbalsamierung Erfahrung sammeln.
Ein Thriller und ein Krimi, die beide in und um Darmstadt sowie im Odenwald spielen.
Dazu spielen Matze und Daggi vom "Duo Infernale" aus Bad König "alten Kram neu uffgewärmt" wie den legendären "Kriminaltango".

Sa 29.04.2023

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt: 12€, ermäßigt 8€

gerne:
reservierung@agora-da.de

Trio Hladek/Ambach/Hladek (feat. Grégoire Pignède / Kalin Yanchev)

Acoustic Chamber Jazz

Stefan Hladek, Absolvent der Akademie für Tonkunst Darmstadt und der Royal Academy of Music, London war 18 Jahre lang kreativer Kopf des international renommierten Barrios Guitar Quartet und präsentiert hier im Trio mit Cathrin Ambach und Alexander Hladek eigene Titel aus dem neuen Album „free for change“, das im Frühjahr 2023 erscheint. Außerdem spielen die Musiker/innen in diesem Programm bei Agora - teils am Bass unterstützt von Grégoire Pignéde und Kalin Yanchev - weitere Eigenkompositionen der übrigen Bandmitglieder.

Gemeinsam inszenieren die Musiker mit akustisch-kammermusikalischer Finesse eine weit gefächerte klangliche Variationsbreite, die sich stilistisch zwischen Barock, Minimal Music und moderner Klassik sowie traditionellem und zeitgenössischem Jazz bewegt. Eine Vorliebe für schräge Taktarten, druckvolle Rhythmik, fantasievolle Improvisationen und subtile Dynamik zeichnen das Ensemble aus. Inspiriert sind die Stücke von so unterschiedlichen Komponisten wie J.S. Bach, Francois Couperin, Steve Reich, Chick Corea, Ralph Towner und Astor Piazzolla.

Stefan Hladek (Gitarre) | Cathrin Ambach (Querflöte) | Alexander Hladek (Schlagzeug, Percussion & Vibraphon) | feat. Grégoire Pignède (Kontrabass) | feat. Kalin Yanchev (Quintbass)