Veranstaltungen

Montag 27.6.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei
Spenden willkommen

gerne:
reservierung@agora-da.de

Rama Ngoni - Griotsängerin aus Burkina Faso

Das Konzert von Rama Ngoni, eigentlich Alimatou Djakité, ist etwas ganz Besonderes. Durch ihre schöne weiche Stimme, begleitet von der Ngoni, der kleinen westafrikanischen Laute, fallen ihre Zuhörer in eine ganz eigenartige, zauberhafte Entspannung, in der auch Platz zum Lachen und Weinen ist. Am Ende des Konzertes fühlt sich das Publikum von Rama Ngoni gleichermaßen entspannt und bereichert.
Rama Ngoni ist eine der besten Ngonispielerinnen und Sängerinnen von Burkina Faso und stammt aus einer Musikerfamilie (Griotfamilie) in Bobo Dioulasso. Das bedeutet, dass sie seit Beginn ihres Lebens von ihrem Vater Limani Fatié Traoré in die Geschichten und Lieder ihres Heimatlandes eingewiesen wurde. Die Griots haben in Afrika die Aufgabe die Geschichte zu bewahren und weiter zu erzählen und die Menschen friedlich zu stimmen, damit sie in Ruhe mit ihren Herzen entscheiden.

Do. 30.6. bis So. 17.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

SommerNachtsLeuchten

Vom 30.6. bis zum 17.7.2022 gibt es bei Agora am Ostbahnhof besondere Veranstaltungen: SommerNachtsLeuchten im Rahmen des Kultursommers Südhessen.

Do. 30.6.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 18€, ermäßigt 14€

gerne:
reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Susi Evans & Szilvia Csaranko - neu entdeckter ukrainischer Klezmer

Susi Evans und Szilvia Csaranko haben sich mit Leidenschaft der Tradition der Klezmermusik verschrieben. Nun haben sie kürzlich in der Vernadsky Nationalbibliothek in Kiev wieder entdeckte historische Aufzeichnungen gesichtet. Sie erkundeten einen unglaublichen Schatz an Klezmer-Musik, der zwischen 1912 und 1914 bei ethnographischen Feldforschungen in Dörfern und Städten der heutigen Ukraine und Belarus gesammelt wurde.

Alte jiddische Melodien erklingen in wunderbar lebendigen neuen Arrangements, verloren geglaubte Hochzeits- und Festmusik aus Osteuropa, die seit über 100 Jahren weder gehört noch gespielt wurde - bis heute!

Mit diesem Programm führen sie die Zuhörer in eine faszinierende Welt beinahe vergessener Klezmer-Musik. Mal überschäumend vor Lebensfreude, mal tief ergreifend melancholisch, achtsam arrangiert und exzellent vorgetragen von zwei wirklich aussergewöhnlichen Musikerinnen.

Susi Evans (Klarinette / She’Koyokh, London Klezmer Quartet)
Szilvia Csaranko (Akkordeon, Piano / A Glezele Vayn, Klezmerorchester Erfurt)

Sa. 2.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 18€, ermäßigt 14€

gerne:
reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Susanne Tiggemann und Bernd Witte vom Touche Erzähl Theater
"zeitweise heiter"

Geschichten von gestern, heute und aus dem Moment

Nach dem erfolgreichen Auftritt im letzten Sommer sind sie wieder da!
Und wieder haben sie eine gelungene Mischung von erzählten, aber auch gespielten und sogar improvisierten Geschichten im Gepäck. Seien Sie ganz Ohr und lauschen Sie den Geschichten. Lassen Sie sich entführen, reisen Sie mit in unbekannte Länder, erleben Sie spannende Ereignisse oder wünschen Sie sich eine Geschichte, die es noch gar nicht gibt und die spontan erfunden wird.

Da trifft ein „Es war einmal“ einen Augenblick. Das Gestern schaut beim Übermorgen vorbei und der Moment genießt jede Sekunde. Von Schöpfungsgeschichten bis zu aktuellen Erzählungen spannt sich der Bogen. Wussten Sie, dass die Frau aus der Rundung des Mondes erschaffen wurde? Wie man Augenblicke sammelt oder wo das Land liegt, in dem man nicht sterben kann.

https://touche-erzaehl-theater.de

So. 3.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 14:30 Uhr
Beginn 15 Uhr

Eintritt 9€, ermäßigt 6€

gerne:
reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Susanne Tiggemann und Bernd Witte vom Touche Erzähl Theater
"Wunschgeschichten aus dem Koffer"

für Junge und Junggebliebene ab 4 Jahren

Aus dem Koffer kommen Geschichten zum Vorschein: spannende, lustige, verwunschene oder unglaubliche. Manche Geschichten gibt es noch gar nicht. Die werden spontan nach den Vorschlägen und mit Hilfe der Kinder aus dem Stegreif erzählt.
Wie sind die Kamele zu ihren Höckern gekommen und die Katzen zu ihrem Namen? Wo findet man lachende Weintrauben und wie holt man den Mond vom Himmel? Die Erzähler Susanne Tiggemann und Bernd Witte haben auf jede Frage eine Geschichte zu erzählen. Denn seit Jahren sind sie unterwegs und sammeln Geschichten von überall aus der Welt. Märchen, Fabeln, Alltagsgeschichten – der Koffer ist voll davon. Gemeinsam mit den Kindern entdecken sie all diese Schätze neu.

https://touche-erzaehl-theater.de

Fr. 8.7.22

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 18€, ermäßigt 14€

gerne:
reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Bernd Lafrenz - Romeo und Julia
frei-komisch nach Shakespeare

Wer kennt sie nicht, die schönste und zugleich traurigste aller Liebesgeschichten? Und wer Bernd Lafrenz kennt, weiß auch, dass sowohl Taschentücher als auch Reclam-Heftchen getrost zuhause gelassen werden können. In seiner liebevollen Parodie verleiht Bernd Lafrenz „Romeo und Julia“ als einer seiner frei-komischen Shakespeare-Inszenierungen diesen ganz speziellen, luftig-leichten Reiz, mit dem er sein Publikum schon in anderen Stücken (Hamlet, Macbeth, Othello, Sommernachtstraum) begeistert und im Sturm erobert hat.

Und wie in diesen anderen Bearbeitungen auch, spielt der mit mehreren Preisen ausgezeichnete Theatermensch Lafrenz die komplette Geschichte von Romeo und Julia als schauspielerisch höchst virtuoses Ein-Mann-Stück, in dem er mit spielerischer Leichtigkeit oft innerhalb von Sekunden von einer Figur in eine andere wechselt. Aber Lafrenz wäre nicht Lafrenz, wenn er die berühmte Geschichte einfach nur brav nacherzählen würde! Und so lernt der Zuschauer erst einmal den liebenswert lispelnden Balthasar, stolzer Inhaber der Velo-Kurier-Firma „Internationale Kurierdienste Balthasar (seit 1423)“ und Nachfahre des gleichnamigen Dieners Romeos kennen. Seit elf Generationen – eben seit 1423 – erfüllen die Balthasars Romeos Vermächtnis: die Geschichte der beiden Liebenden in aller Lande zu verbreiten. Aber alles kommt ganz anders als von Balthasar vorgesehen, denn auf magische Weise wird das Shakespeare’sche Werk mit seinen Personen plötzlich quicklebendig.

Sa. 9.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 18€, ermäßigt 14€

gerne:
reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Kabbaratz "Anna log - Die wahre Geschichte""

Es geht um das, was wirklich zählt – und zwar nicht binär? Bei Peter Hoffmann sprudeln die Einfälle – ohne Quellcode. Evelyn Wendler bleibt verspielt – nur kein Gamer. Beide widmen den Abend der Welt des Analogen, der Zeit, in der die Langeweile offline war. Sie könnten den Eindruck gewinnen, Sie hätten im Waldkindergarten den Medienpädagogen verloren – und das sei überhaupt nicht schade. Echt jetzt? Echt.

Auch am 20.8.22

So. 10.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Jorge do Rojão
Forró Pé de Serra do Brasil

Am 19. Mai war Jorge do Rojão schon mal bei Agora, da es am Osthang nicht ging. Bei der anschließenden Jam Session ergab es sich, dass er noch einmal kommt, bestimmt zur Freude der Liebhaber:innen dieser energiegeladenen Musik aus dem Nordosten Brasiliens, wo der Forró etwa den Stellenwert des Samba in Rio hat. Jorge spielt das typische Instrument, das Akkordeon, nach zwei Jahren Reisepause, auf einer diesmal 3 Monate langen Tour durch Europa.

Sa. 16.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 14€, ermäßigt 10€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Vagabondoj
Klezmer Balkan Jazz

Vagabondoj (Esperanto für Reisende) sind ein Weltmusik-Ensemble aus Deutschland, das Einflüsse aus verschiedenen musikalischen Sprachen zusammen führt und ihre Gemeinsamkeiten sucht. Sie verbinden traditionelle Melodien und Tänze aus verschiedenen Kulturen mit maßgeschneiderten Kompositionen aus eigener Feder. Klezmer-Klarinette, swingende Gitarre und die Klangfülle einer klassischen Tuba werden angetrieben durch Perkussion und Schlagzeug. Diese besondere Besetzung prägt den unverwechselbaren Klang von Vagabondoj.
In ihrem Programm "Traumtänzer" führt sie die Reise durch die jiddischen Shtetl des alten Europas, durch die wilden Schluchten und Landschaften des Balkans, über den Bosporus nach Kleinasien und über den Großen Teich in die neue Welt mit ihrem Jazz und Blues. So trifft ein Standard aus dem Klezmer-Repertoire auf seine türkischen Wurzeln. Ein treibender Gypsy-Swing verwandelt sich in eine radiotaugliche Hymne und eine ungarische Melodie wird mit dem Schiff auf Reisen geschickt.
Vagabondoj wurde 2013 gegründet und schon bald folgten die ersten Konzerte, Festivals und Rundfunkbeiträge. 2017 wurde das erste Album "unterwegs" veröffentlicht und das gleichnamige Programm auf unzähligen Bühnen präsentiert. 2020 folgte die Erweiterung zum Quartett. Das neue Album"Traumtänzer" erscheint 2022.

Bodo Scheer (cl) | Ralph Hanl (g) | Matthias Schütz (tuba) | Matthias Lang (dr)

So. 17.7.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 18€, ermäßigt 14€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Sabine Fischmann & Ali Neander "Pappsatt"

Pappsatt, ein 20 Gänge Menü für zwei Stimmen, Gitarre, Klavier und Beilagen.

Jetzt haben wir den Salat: Sabine Fischmann und Ali Neander haben ein Programm gemacht- und zwar über das, was uns alle nach der Fortpflanzung am meisten beschäftigt: Das Essen und das Trinken!

Die Frau, die laut Frankfurter Rundschau "alles kann, außer langweilen" und der musikalische Tausendsassa und Gitarrist bei den Rodgau Monotones präsentieren einen Abend mit zwanzig Liedern rund um die Aufnahme von Nahrung und Getränken. Das Gute daran ist: Im Gegensatz zu einem kulinarischen 20 Gänge Menü bleibt dieser Abend NICHT 2 Jahre lang auf den Hüften.

Sie kommen ohne das Frankfurter Schulorchester - aber trotzdem unwiderstehlich.

Fr. 22.7.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 15€, ermäßigt 10€

reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Bal Poussière: Korotimi Barro (Burkina Faso) & Fabrice Ottou (Kamerun)

Wir sehen moderne und traditionelle afrikanische Tänze mit Korotimi Barro und Fabrice Ottou.

Korotimi Barro ist eine der Tänzerinnen in der aktuellen Tournee von Le Sacre du Printemps in der Choreografie von Pina Bausch, zu Agora kommt sie mit eigenen Choreografien, zB mit dem Solo "Dansé mon Bonheur". Darin möchte sie ihr Glück, ihre Freude und ihr Lächeln, welches sie beim Tanzen erfüllt, mit ihren Zuschauer:innen teilen. Da ihr Tanzen sehr viel bedeutet und ihr letztes Solo "thien-ko" sehr überzeugend und eindruckvoll war, sind schöne Momente für die Zuschauenden garantiert.

Ein weiterer Garant für Überraschungen ist der Tänzer Fabrice Ottou aus Kamerun. Seine unerschöpflich wirkende Kraft und Spontaneität lassen den Atem der Besucher:innen anhalten und bringt sie gleichzeitig in Bewegung, zum Mitsingen, zum Klatschen und Lachen.

Mo. 25.7.2022

(verschoben von 2020/21)

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr
AGORA Saal
Eintritt 20€, ermäßigt 16€

Carmen Souza und Theo Pascal
"The Silver Messengers"

Carmen Souza, die preisgekrönte Weltmusik- und Jazzsängerin aus Portugal mit Wurzeln in den Kapverden, ist seit vielen Jahren ein regelmäßiger Gast auf den Bühnen der Welt, auf großen Festivals, sie liebt aber auch weiterhin die persönliche Atmosphäre kleiner Clubs. So haben wir die Freude, dass sie mit ihrer neuen Platte wieder zu Agora nach Darmstadt kommt. Muito obrigado!
Carmen Souza hat auf ihren 8 bisher erschienenen Alben bereits 3 Songs von Horace Silver neu interpretiert. Vor allem "Song for my Father" zählt zu den bei den Fans beliebtesten Songs der Sängerin. Ihr neuntes Album "The Silver Messengers" widmet sich nun komplett dem Werk des amerikanischen Jazzmusikers und Komponisten. Damit kam sie auf das Cover der Zeitschrift "Jazzthetik". Carmens Verbindung mit Horace Silver geht dabei über das rein Künstlerische hinaus. Beide tragen sie das kapverdische Erbe ihrer Familien in sich und beide mischen auf unterschiedliche Weise dieses Erbe mit Elementen des Jazz.
Die Idee hinter diesem Album war es, Silvers bahnbrechendem Repertoire die Ehre zu erweisen, indem es zurück zu seinen afrikanisch-lusophonen Wurzeln geführt wird. Zusammen mit ihrem langjährigen musikalischen Partner Theo Pascal, mit dem sie seit ihrem ersten Album ihre eigene musikalische Sprache entwickelt hat, ist Carmen Souza prädestiniert, um diese Mission mit der entsprechenden Kunstfertigkeit und Authentizität zu Ende zu bringen. So schafft es die gefeierte Komponistin, Sängerin und Instrumentalistin Silvers Werk eine neue Stimme zu geben, um sein Erbe so für eine ganz neue Generation (vor allem in der Heimat ihrer Vorfahren) zu erhalten.
Aufgenommen zwischen London und Lissabon haben Carmen und Theo 6 originale Kompositionen von Horace Silver überarbeitet, zum Teil neue kreolische Texte dazu geschrieben, und neue Versionen von den schon zuvor veröffentlichten Songs sowie zwei Eigenkompositionen, die Horace Silver gewidmet sind, aufgenommen.
Carmen Souza (Cabo Verde) – Gesang, Gitarre, Piano
Theo Pascal (Portugal) – Bass

Fr. 12.8.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Holger Henning Quartett - Jazz

Das musikalische Werk des Darmstädter bildenden Künstlers, Architekten und Gitarristen Holger Henning ist geprägt von Experimenten und akustischen Überraschungen. Mit der Verschmelzung von Bewährtem und nie Gehörtem beschreitet das Holger Henning Quartett den Weg zu neuen ungewöhnlichen Klangwelten von eigenwilliger Ästhetik und urtümlicher Dynamik.

Holger Henning (g) | Reiner Lenz (harp) | Thomas Heldmann (b) | Thomas Hoffmann (dr)

Fr. 19.8.2022

Open Air bei der Agorá

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Just for Fun Express Sommertour

Der Straßentheater-Bringdienst "Just for Fun Express" rollt wieder durch die Stadt. Er bringt das Straßentheater direkt zu den Menschen! Mit einem Lastenrad als Transportmittel werden umweltfreundlich und unkompliziert Hinterhöfe, private Gärten und Initiativen angefahren und bespielt. Nicht nur Agora sondern auch andere schöne Orte im Stadtgebiet.
Bald steht hier auch wer diesmal kommt.

Sa. 20.8.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 18€, ermäßigt 14€

gerne:
reservierung@agora-da.de oder ztix.de

Kabbaratz "Anna log - Die wahre Geschichte""

Solange Sie es in der Wikipedia recherchieren können, müssen Sie nichts, rein gar nichts darüber wissen. Die Rede ist vom Kabarett mit Doppel-T und ohne C.
Zwei Fossilien (und das fossile Zeitalter nähert sich seinem Ende) wollen nach 35 Bühnenjahren ihr 32. Programm präsentieren. Es geht darin um das, was wirklich zählt – und zwar nicht binär.
Der Saurier Peter Hoffmann wird nicht traurier dank sprudelnder Einfälle – doch ohne Quellcode. Evelyn Wendler ist nach wie vor verspielt – nur kein Gamer.
Beide widmen diesen Abend der Welt des Analogen – also jener lange, lange vergangenen Zeit, in der die Langeweile offline war statt online – und App-endizitis noch ein Bauchgefühl.
Wenn Ihnen das fremd vorkommt, wird der Google-Übersetzer nichts nutzen. Sie könnten den Eindruck gewinnen, Sie hätten im Waldkindergarten den Medienpädagogen verloren – und das sei überhaupt nicht schade.
Echt jetzt? Echt.

Fr. 26.8.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Patricio Padilla y Sol del Sur (Chile)

Patricio Padilla, chilenischer Sänger und Songwriter, hat schon sein 45. Bühnenjubiläum. Das wollen wir auch in Darmstadt feiern.
45 Jahre auf der Bühne sind bei ihm auch 45 Jahre Exil. Denn er begann seinen Weg als Künstler in dem selben Moment, in dem er sich 1977 im schwedischen Exil wiederfand.
Er bereiste viele Länder Europas, um durch seine Lieder einen Beitrag zur Solidarität mit den Menschen in seinem Land und anderen Ländern des lateinamerikanischen Kontinents zu leisten.

Sol del Sur,
...das ist die Musik Lateinamerikas - von eigenen Liedern und Improvisationen über die Folklore Mexikos, Chiles und des schwarzen Peru bis hin zu Stücken lateinamerikanischer Liedermacher wie Violeta Parra, Pablo Milanés, Victor Jara,
...das sind Texte, die von der Liebe handeln, vom Unabhängigkeitskampf Südamerikas oder Texte, die einfach Geschichten erzählen,
...das ist handgemachte Musik, unplugged,
...das ist die Sonne des Südens, welche die Musiker:innen in die Herzen der Zuschauenden spielen.

Patricio Padilla (voc, g) | Friederike Fiesser (fl) | Rodolfo Lehnebach (g, vi)

Sa. 3.9.2022

AGORA Saal oder OpenAir

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Mane

Mane Stelzers Musik ist eine Melange aus Singer/Songwriter, Americana und Folk. Ihre warme Altstimme wird von filigranen, ineinander verschlungenen Gitarrenmelodien, einem melancholischen Klavier, spärlichen Beats, Backgroundchören und Twangwang-Gitarren begleitet. Wie soll man Manes undogmatischen Stil nennen? "Authentisch. Denn egal ob im Walzer-Takt, chansonesk oder folky, mit Country-Flair, gar Blues-Feeling oder mit 'Parkbench'-Melancholie – Manes Songkultur kommt immer auf den Punkt", hieß es dazu im Journal Frankfurt.

Sa. 12.11.2022

Einlass 18.30 Uhr
Beginn 19 Uhr
AGORA Saal
Eintritt 10€, ermäßigt 8€

Chance to Dance - English Cèilidh mit Livemusik

Was ist eigentlich ein “English Cèilidh”?
Ein geselliger Abend voll Spaß und Bewegung. Eine sorgfältig ausgesuchte Mischung von Folk-Tänzen wird Ihnen das Beste vom Englisch Cèilidh Tanzen - manchmal auch "Barn Dance" oder "Country Dance" genannt – zeigen.
Jede/r ist eingeladen bei den Gruppentänzen mitzumachen, wie z.B. bei quadratischen Sets, Kontra- oder Kreistänzen, bei Longways und anderen typischen Figuren.
Die Tanzschritte werden von dem "Caller" (Tanzleiterin) Abi Page angesagt, so dass sie von allen problemlos umgesetzt werden können.
Die Folk-Band Chance to Dance kommt aus Südhessen und spielt traditionelle Musik zum Tanzen mit Akkordeon, Geige, Mandoline, Dudelsäcken und Kontrabass.
Es sind weder Vorkenntnisse noch Tanzpartner nötig. Spaß garantiert!
Rob Heys, Geige, Mandoline | Keith Macdonald, Akkordeon, Dudelsack | Peter Rieth, Akkordeon | Joe Wheadon, Kontrabass | Abi Page, Tanzanleitung, Caller